Bundesadler Bundespresseblatt Die Bundesregierung
 
> Sondermeldungen
Politik Inland
Politik Ausland
Wirtschaft
Kultur
Regierungsinterna
Gerüchte
Weitere Meldungen
 
 
 
 

 

dpa-Sondermeldung vom ,

Terrorzelle in Rhede (Ems) aufgedeckt

Der Bundesanwaltschaft liegen offenbar konkrete Erkenntnisse
über die Existenz einer Al-Qaida-Terrorzelle in Rhede (Ems) vor.
Dies teilte Generalbundesanwalt Kay Nehm gestern abend auf einer Pressekonferenz mit.

Generalbundesanwalt Nehm
Generalbundesanwalt Nehm

Die derzeitigen Ermittlungen konzentrierten sich nach Angaben des Generalbundesanwalts auf einen 24 jährigen Mann namens Dieter Bohlen der dem bisherigen Erkenntnisstand zufolge über Kontakte zu Personen aus dem Umfeld des Terrorchefs Osama bin Laden verfüge. Sein Name sei bei der Vernehmung mehrerer anderer Verdächtiger unabhängig voneinander genannt worden und habe außerdem im Adressbuch eines von US-Soldaten in Afghanistan festgenommenen Taliban-Kämpfers gestanden. Bohlen gehe nach außen hin unauffällig seiner Tätigkeit als Tischler nach, stehe jedoch unter dem dringenden Verdacht, die Hamburger Zelle um Mohammed Atta logistisch unterstützt zu haben und möglicherweise auch in konkrete Anschläge der Al Qaida verstrickt zu sein.

Bohlens bislang unauffälliges Verhalten in scheinbar bürgerlicher Umgebung sei geradezu typisch für sogenannte "Schläfer", die mitunter jahrelang auf ihren Einsatzbefehl warteten, um dann gleichsam aus dem Nichts heraus Straftaten von erheblichem Ausmaße zu begehen, sagte Nehm.

GSG9
Ein GSG9-Kommando bereitet den Einsatz vor

Wie der Generalbundesanwalt weiter mitteilte, wisse Dieter Bohlen zum gegenwärtigen Zeitpunkt noch nichts davon, dass er ins Visier der Fahnder gerückt sei. Seine Festnahme stehe jedoch unmittelbar bevor, da bereits seit vergangenem Montag ein Haftbefehl gegen ihn vorliege. Einen genauen Termin für den Zugriff gegen Bohlen wollte Nehm aus ermittlungstaktischen Gründen nicht nennen – nur soviel: "In Anbetracht der Tatsache, dass es sich bei Herrn Bohlen den Ermittlungen zufolge um einen der Drahtzieher im Terrornetzwerk handelt, wird der Zugriff mit Sicherheit noch diese Woche stattfinden. Einsätze dieser Art werden grundsätzlich in den frühen Morgenstunden durchgeführt, um die Zielperson möglichst im Schlaf zu überraschen. Es ist bereits ein Einsatzkommando der Anti-Terror-Spezialeinheit GSG 9 nach Rhede (Ems) verlegt worden, um die notwendigen Vorbereitungen für den Zugriff zu treffen."

Von Bohlens Verhaftung erhoffen sich die Ermittler neue Erkenntnisse über die Strukturen des Al-Qaida-Netzwerks in Rhede (Ems) wie auch in ganz Deutschland.

Das offizielle Phantombild des Verdächtigen finden sie hier.